Münster, Tirol: Erweiterungsbau des REHA Zentrums Münster fertiggestellt

Das seit 2015 im Portfolio der IMMAC group befindliche REHA Zentrum Münster bietet neurologische, kardiologische, pulmologische, onkologische sowie psychosoziale Rehabilitation als eines der modernsten Zentren Österreichs in Tirol an.

Nach rund einem Jahr konnte der Erweiterungsbau des im April 2015 durch die Anleger des IMMAC Sozialimmobilie Austria XIV Renditefonds GmbH & Co. KG geschlossene Investmentkommanditgesellschaft erworbenen Reha-Zentrums Münster erfolgreich abgeschlossen werden. Die umfangreichen baulichen Maßnahmen umfassten die Aufstockung dreier Bauteile um ein 4. Obergeschoss, durch die das bestehende Bettenangebot von 260 auf insgesamt 332 Patientenbetten erhöht wurde. Parallel erfolgte durch die Errichtung eines unterkellerten und baulich angebundenen Neubaus eine Ausweitung der Therapiebereiche sowie des Speisesaals samt Café. So wurden auch die bisherigen Funktionsflächen durch eine Turnhalle und einen zentralen Therapiebereich für Logopädie, Diätologie, Sozialberatung, Psychologie, ein Beratungs- und Schulungszentrum sowie Bereitschafts- und Nebenräume erweitert. Das IMMAC-Investitionsvolumen der Erweiterung betrug rund € 11 Mio.

Für die bauliche Umsetzung des Erweiterungsbaus zeichnete die hospitals Projektentwicklungsges.m.b.H., Graz, als Generalübernehmer verantwortlich.

„Wir freuen uns, dass wir durch die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit unserem langjährigen, erfahrenen Partner und Betreiber, der REHA Zentrum Münster Betriebs GmbH, von vornherein etwaige Einschränkungen in der medizinischen, therapeutischen und pflegerischen Versorgung der Patienten, die sich durch einzelne Baumaßnahmen hätten ergeben können, ausschließen konnten“, kommentiert Claudia Schmid, Prokuristin der IMMAC GmbH (Austria).

Außenansicht des REHA Zentrums Münster, Tirol.